One Two
Sie sind hier: Startseite Warum Kinderradiologie?

Warum Kinderradiologie?

Auf dieser Seite erfahren Sie warum die Kinderradiologie wichtig ist!

Was ist Kinderradiologie?

Die Kinderradiologie beschäftigt sich mit der bildgebenden Diagnostik von Krankheiten aber auch Normvarianten und Besonderheiten bei Kindern und Jugendlichen. Um in Deutschland Kinderradiologe zu werden, muss ein Arzt zusätzlich zur radiologischen Facharztausbildung eine dreijährige Weiterbildung absolvieren bei einer/m KinderradiologIin/en, die/der über die entsprechende kinderradiologische Weiterbildungsermächtigung verfügt.

Mehr…

Wozu Kinderadiologie?

Die bei Kindern und Jugendlichen auftretenden Krankheitsbilder unterscheiden sich deutlich von denen, die man bei Erwachsenen findet. Dies betrifft nicht nur die allgemein bekannten sogenannten Kinderkrankheiten wie z.B. Röteln, Masern und Mumps sondern eine Vielzahl anderer krankhafter Veränderungen, die viele verschiedene medizinische Fachrichtungen (Urologie, Neurologie, Gastroenterologie etc.) einbezieht. Einige wenige dieser vorwiegend oder ausschließlich im Kindesalter auftretenden Erkrankungen und Fragestellungen, zu deren Abklärung eine radiologische Diagnostik erforderlich ist, sind zur Veranschaulichung im Folgenden aufgeführt.

Mehr…

Zu wenig KinderradiologInnen

Es gibt in Deutschland viel zu wenig KinderradiologInnen. Ein Ausschnitt aus einem Festvortrag von Professor Tröger, einem der renommiertesten Vorreiter der Kinderradiologie in Deutschland, den er anlässlich der 50. Jahrestagung der deutschsprachigen Kinderradiologischen Fachgesellschaft (GPR) am 26.9.2013 in Jena gehalten hat, verdeutlicht dies:

Mehr…

Zahlen der Deutschen Röntgengesellschaft zur Kinderradiologie

anlässlich des Internationalen Tages der Radiologie am 8.11.2015, der im Jahr 2015 der Kinderradiologie gewidmet war, hat die DRG folgende Übersicht zusammengestellt

Mehr…

Artikelaktionen